Brasilien – Die wahrhaftige Historie der wilden, nackten, grimmigen Menschenfresser-Leute — 1548-1555 — von Hans Staden

 

P1000156Vor mehr als 450 Jahren wurden die Abenteuer des Hans Staden über zwei Brasilienreisen und den Aufenthalten in den Jahren von 1548 und 1555  als erster Bericht über Brasilien in Europa als Buch veröffentlicht. Es gilt als ein wichtiges Zeitdokument für die Brasilien-Forschung, obwohl es kein wissenschaftlicher Bericht ist wie die Reise von Darwin mit der Beagle, Berichte Alexander von Humboldt oder „Die Reise um die Welt“ von Georg Forster.

 

Dieses Buch ist wahrhaftig ein Bericht von Abenteuern, vom Leben des Landsknechts, der mit auszog, in Südamerika zu plündern und die Goldschätze der Inkas zu erbeuten. Nachdem die Expedition an der Ostküste Brasiliens gestrandet war, lebte Staden zwei Jahre von seltsamem Getier, bis er sich retten konnte, wurde von Kannibalen gefangen genommen, sollte geschlachtet und verspeist werden. Da jedoch andere Mitgefangenen zuerst im Kochtopf landeten, wurde Hans Staden so lange verschont, bis er vom Kapitän eines französischen Schiffes befreit wurde.

 

Hans Staden beschreibt die Reisen per Schiff , er berichtet über die Tupinamba, die ihn gefangen halten, über das Leben bei ihnen, die Sitten und Gebräuche.

 

Es handelt sich um eine Vielzahl von schier unglaublichen Abenteuern, zumeist mit einfachen Worten beschrieben, gerade deshalb wohl eindringlich, teilweise bei aller Not, die der Autor durchleben musste, amüsant.

 

Das Buch ist für mich das kurzweiligste und interessanteste Werk früher Reise- und Entdeckungsberichte.

_________________________________________________________________________________

Das Foto zeigt die Ausgabe der Edition Erdmann von 1984. Inzwischen ist 2006 eine neue Auflage mit einem neu gestalteten Schutzumschlag  und dem etwas vereinfachten Titel Brasilien: Historia von den nackten, wilden Menschenfressern erschienen. ISBN 978-3865030399

 

 

Advertisements

One Comment on “Brasilien – Die wahrhaftige Historie der wilden, nackten, grimmigen Menschenfresser-Leute — 1548-1555 — von Hans Staden”

  1. ottogang sagt:

    ob ich jetzt von Krimis auf diese og. Berichte umsteige ?
    Interessant ist es ja wohl auf alle Fälle, aber noch sind genügend Krimis in Regal, ungelesen, danach schaun mer dann mal. Mach ruhig weiter, ich werde Deinen Spuren folgen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s