Parco Giardino Sigurtá in Valeggio sul Mincio (Verona)

Buchsbaum in jeder Form und Größe, als Bäume, Einfassungen und Formschnitte, das alles wächst hier in dem riesigen, gepflegten 60 Hektar großen Park.

Der Park kann richtig “erwandert” werden ,  der Weg ist rund 7 Km lang, dazwischen liegen Wiesen und Plätze an kleinen Weihern oder unter Bäumen. Dort kann man rasten und den Park relaxierend genießen.

Laghetti fioriti

Als Buchsbaum-Fan begeistert mich neben der Größe und Weite des Parks selbstverständlich der Buchsbaum-Bewuchs.

So etwas hatte ich bis zu meinem ersten Besuch noch nie gesehen. Wie groß die frei wachsenden BuchsBÄUME werden können sieht man auf dem folgenden Foto, auf dem der Stein etwa mannshoch ist.

Stele Bossi

Unter www.sigurta.it ist der Park ausführlich beschrieben. Eine üppige Fotogalerie zeigt die Schönheit der Anlage, die zu den Grandi Giardino Italiani gehört. Siehe dazu auch die Website www.grandigiardini.it

Auf den Bildern erkennt man, dass es natürlich mehr gibt, als nur Buchsbaum in jeder Variation. Das Gartenjahr wird hier in fünf Blütezeiten eingeteilt: Tulpen, Iris, Rosen, Seerosen und im Herbst die Astern).

aprile2009 027

Die Familie Sigurtá hatte hier von Alters her die Rechte, das Wasser des Munico zu nutzen und wandelte so einen alten Obst- und Gemüsegarten, das trockene aber fruchtbare Moränenland ab 1941 in einen der angeblich fünf schönsten und außergewöhnlichsten Gartenanlagen der Welt zu entwickeln. Seit 1978 ist der Garten öffentlich zugänglich.

In diesem Jahr wurde noch ein „didaktischer Bauernhof“ auf dem Gelände eröffnet, der unter anderem eine große Zahl vo Geflügelsorten zeigt.

Der Park bietet sich an als Tagesausflug für Besucher Veronas oder des Gardasees  und bietet den krassen Gegensatz zu den belebten Straßen der Städte wie Verona oder denen am See. Ein Aufenthalt dort ist wie das Eintauchen in eine andere Welt in ein grünes und blühendes Meer. Allerdings hat der Garten auch im Herbst, wenn die Blüten rarer werden und Nebel aufzieht seine Reize.

Grande_Tappeto_Erboso2

Er liegt in dem Örtchen Valeggio sul Mincio, ca eine Viertelstunde von Peschiera entfernt.

Der Park ist von Anfang März bis Anfang November geöffnet, täglich von 9-19 Uhr (im März, Oktober und November nur bis 18 Uhr), Hunde sind nicht erlaubt, ebenso nicht das Grillen. Zum Picknicken sind Plätze in der Nähe der vier Kioske ausgewiesen, die Getränke, Eis und Brötchen bieten. Besucher, die nicht so gern laufen können oder wollen, können  mit einem kleine Zug fahren. Der ist für Kinder unter 1 m und 100% Schwerbehinderte kostenlos. Man kann sich auch ein Fahrrad oder ein Golfcart leihen. Diese Fortbewegungshilfen kosten dann natürlich einige Euros.

 P.S. Beim nächsten Besuch im kommenden Jahr werde ich digital fotografieren, um den Garten aus meinem Blickwinkel zu zeigen. Die hier gezeigten Fotos wurden mir von der Direktion des Parks freundlicherweise zur Verfügung gestellt und sind deren Eigentum.


One Comment on “Parco Giardino Sigurtá in Valeggio sul Mincio (Verona)”

  1. […] Gesehen und fotografiert im Parco Giardino Sigurtá. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s