Der Ig-Nobelpreis, ob Coca-Cola Spermien tötet und Wassermelonen Viagraersatz sind

.
Neulich wurde in WordPress ganz nebenbei über die potenzfördende Wirkung von Melonen berichtet ( http://karu02.wordpress.com/2009/09/24/silvaplana/ ). Ein Verzehr von 1,5 Kilogramm pro Tag bedeutet die ausreichende Zufuhr des gefäßerweiternden Inhaltsstoffes Citrullin, bei dem eine Viargra ähnliche Wirkung nachgewiesen wurde. Die Wirkung sei aber nicht so „organspezifisch“ wie die Viagras berichtet Bhuimu Patil und Kollegen von der TexasA&M Universität.

 Hat nun ein Teil der Bevölkerung den Zusammenhang von Melonenverzehr und Potenzförderung erkannt, sucht ein anderer die Fortpflanzungsfähigkeit zu unterbinden.

 In diesem Jahr sind gerade wieder die Ig-Nobelpreise (sh  http://de.wikipedia.org/wiki/Ig-Nobelpreis )verliehen worden.

Das erinnerte an den 2008 verliehenen Preis in der Kategorie Chemie. Die Schlagzeile der Berichterstattung lautete Cola tötet Spermien.

Gewürdigt wurde damit zum einen eine bereits 1985 veröffentlichte Arbeit von Sharee Umpierre und Kollegen , die an der Universität von Puerto Rico in wissenschaftlichen Tests nachwiesen, dass Colagetränke, insbesondere Cola light, über spermizide Wirkung verfügen.

 Mediziner vom Veterans General Hospital in Taipei desillusionierten dann allerdings zwei Jahre später all diejenigen, die Hoffnung in das Verhüterli Cola-Trinken  oder postcoitale Waschungen mit Cola gesetzt hatten.

Hong, Shieh, Wu und Chiang berichteten in Human Toxicology , Vol.6, Nr.5, Seite 395-6, dass die Motilität der Spermien ( die bekanntlich neben der Spermiendichte als ein Parameter zur Bestimmung der Wirksamkeit dient)  sowohl bei Verwendung klassischer Cola als auch coffeinfreier Cola führender Hersteller nicht signifikant sinkt. Die Forscher raten deshalb von postcoitalen Waschungen mit Cola-Getränken ab. Sie bezeichnen diese Methode als ineffektiv und weisen darauf hin, dass bei derartiger Praxis Komplikationen wie Entzündungen auftreten können.

 Beide „Cola –Forschungsteams“ wurden im vergangenen Jahr mit dem Ig-Nobelpreis geehrt.

 Meine Erwartung, dass in diesem Jahr nun die Arbeitsgruppe um Bhuimu Patil für deren  Forschung zum Wohle der Menschheit mit dem Ig-Nobelpreis ausgezeichnet würden oder zumindest mit dem echten Nobelpreis für Medizin, hat sich leider nicht erfüllt.

Nun werden  beim „echten“ Preis Forscher geehrt, die zur Aufklärung des Unsterblichkeitsenzyms beigetragen haben – da wird die Diskussion um Fortpflanzung das „Wie erfolgreicher?“ oder „Wie nicht?“ wohl demnächst überflüssig.


2 Kommentare on “Der Ig-Nobelpreis, ob Coca-Cola Spermien tötet und Wassermelonen Viagraersatz sind”

  1. jp12 sagt:

    uiuui wie konnte mir der Ig-Nobelpreis nur bis jetzt entgehen? Meinen Dank dafür, dass ich ihn jetzt kenne. Der ist noch besser als der Darwin-Award.

  2. karu02 sagt:

    Immer alles so ungerecht verteilt, ER darf die leckere Melone essen und SIE muss klebrige postkoitale Colawaschungen vornehmen. Wurde wirklich Zeit, dass sich jemand um die Telomere kümmert, damit das mal ein Ende hat.🙂


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s