Das Sprungrückenbuch – Seltene Buchformen Teil 4

Das Kuriose an dem Buch ist der Name, das Buch ist etwas höchst seriöses. Es wurde früher als Geschäftsbuch genutzt, als dickes Buch in Kanzleien, Behörden oder auch in Firmen, in denen viele Daten schriftlich festgehalten wurden, um viele Vorgänge – zum Beispiel Soll und Haben – zu dokumentieren.

Das Besondere an dieser Buchform ist der Buchrücken. Dieser soll so „aufspringen“, dass das aufgeschlagene Buch ganz flach auf dem Tisch liegt und die handschriftlichen Eintragungen ohne Mühe darin gemacht werden können. Dazu wird ein „Sprungrücken“ als Teil des Einbandes auf sehr aufwändige Weise in einer großen Anzahl (20-30) Lagen aus dünner Pappe zusammen geleimt. Dazu kommt noch eine sogenannte „Feder“ – ebenfalls eine Pappe – mit einem besonders ausgearbeiteten Falz, die bewirkt, dass die Seiten sich ohne Wölbung beim Öffnen des Buches in Planlage umlegen lassen.

Heute findet sich wohl kaum noch eine Verwendung für ein Sprungrückenbuch – es wäre auch ausgesprochen teuer. Einschließlich der Herstellung eines handgehefteten Buchblocks habe ich mich mehr als einen Tag damit beschäftigt, ein Exemplar herzustellen.

Es sieht zwar sehr schön aus und der Sprungrücken funktioniert auch, aber noch einmal werde ich wohl so ein Sprungrückenbuch nicht noch einmal herstellen.


10 Kommentare on “Das Sprungrückenbuch – Seltene Buchformen Teil 4”

  1. ottogang sagt:

    Ach wie schade. Hast Du wirlich keine Lust auf einen weiteren Sprungrücken ?
    Macht auch nix. Ich lgaube ich habe schon eins. Ohne Buchblock, aber zum aufklappen. Oder ist das wieder etwas anderes ?

  2. philipp1112 sagt:

    @ ottogang, was Du meinst, ist ein Klemmordner.Das ist etwas anderes.

  3. Lakritze sagt:

    Wieder was gelernt!

    Und: meinst Du nicht, das nächste ginge schneller? Und das übernächste noch schneller –?

  4. vilmoskörte sagt:

    Ich möchte es, bitte schön, auch aufgesprungen sehen!

  5. Afra Evenaar sagt:

    Das ist ja was Wunderschönes. Es geht bestimmt mit jedem Mal schneller, ganz bestimmt.

  6. ottogang sagt:

    Gut, gut. Überredet.
    Aber dann auch mein Wunsch, laß es mal gesprungen sehen.

  7. philipp1112 sagt:

    Jetzt auch „aufgesprungen“.

  8. Lakritze sagt:

    Oh Mann! Bist Du sicher, daß es bei diesem bleiben soll?

  9. philipp1112 sagt:

    Bei dem einen Sprungrückenbuch wird es bleiben. Ich freue mich schon auf das nächste kuriose Buch, das ich Anfang November herstellen werde. Dafür sind übrigens 3 Tage vorgesehen – demnach wird es noch aufwändiger sein, es zu machen. Zur Zeit bin ich mit der Produktion einiger Dreiecksbücher beschäftigt – das ist so richtig entspannend.

  10. Afra Evenaar sagt:

    Eine Schönheit! Bewundernswert, wie exakt Du arbeitest.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s