…als wir noch „Royals“ waren in Deutschland – Handgeschriebenes

„Zur Erinnerung an den Einzug unseres Herzogspaares in Braunschweig“

Es ist nahezu 100 Jahre her, dass die letzte Kaisertochter, von den Braunschweigern zuletzt liebevoll Vicky-Lu genannt, mit ihrem Mann nach Braunschweig zog, unter den Augen von nahezu 200.000 Menschen wie Lehrer Heinrich Daues in einer Postkarte an sich selbst am Tage des Einzugs, dem 3. November 1913, schrieb:

Für alle, denen es nicht so leicht fällt, die Schrift zu entziffern:

Angenehmes Wetter. Bis 200000 Menschen durchfluten die Straßen. 44 Sonderzüge sind eingestellt – Aus der Stadt Hannover waren allein 44000 Menschen erschienen. Auf dem Bahnhof von Volkmarsdorf nichts gesehen.

3.11.13    H. Daues, Lehrer

Da wir nun heute weder herzoglich noch kaiserlich sind und Derartiges uns in unserer Republik nicht mehr geboten wird, müssten wir in diesem Jahr nach gen England ziehen, um ein ähnliches Spektakel erleben zu können.


3 Kommentare on “…als wir noch „Royals“ waren in Deutschland – Handgeschriebenes”

  1. Lakritze sagt:

    Schön auch, daß der Beruf offenbar Teil der Unterschrift wie der Adresse war. (Würde das heute noch jemand machen?)

  2. vilmoskörte sagt:

    Mit so einem adligen „Verteidigungsminister“ brauchen wir doch keinen Kaiser mehr, den finden doch alle ganz Klasse.

  3. philipp1112 sagt:

    @ vilmos: ach ja, hatte ich verdrängt – jedenfalls den Publicity-Part dieser „von-und-zu“-Familie😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s