Orchideen – nicht meine Freunde?

Jahrelang hatte ich mit Orchideen kein Glück, besser gesagt: Ich hatte nach einigen Mißerfolgen bei der Pflege kein Interesse an Ihnen. Bekamen wir ein prächtig blühendes Exemplar geschenkt, fielen bald die Blüten ab, vertrockneten die Stiele, an denen zuvor die Blüten gesessen hatten und wenn Neues trieb, waren es lediglich Luftwurzeln. Falscher Standort, falsche Pflege während der Blühperiode und danach in der Ruhephase  waren die Gründe dafür. Entsorgung war dann der letzte Schritt.

Vor einiger Zeit kamen wieder etliche dieser Pflanzen in meine Obhut und ich tat zunächst das, was ich bei anderen Pflanzen immer mache, ich informierte mich über ihre Bedürfnisse. Zunächst bekamen sie den richtigen Standort ohne viel Sonneneinstrahlung, ab und zu kam Dünger in das entkalkte Gießwasser, wenn möglich goss ich mit Regenwasser. Meist tauchte ich jedoch den Topf einige Minuten unter Wasser, damit das Substrat sich richtig vollsaugen konnte. Nach dem Abblühen bekamen die Pflanzen einen kühleren Standort und wesentlich weniger Wasser.  Und siehe da, nach Monaten bildeten sich kleine Triebe. Das war für mich das Signal, wieder vermehrt zu gießen oder zu wässern und die Pflanze an ihren alten Platz zurück zu stellen. Und seit einigen Tagen sehe ich nun den Erfolg: eine wieder blühende Orchidee, offensichtlich eine Cymbidium-Hybride, der Blütenform nach zu urteilen. Eine zweite Orchidee wird demnächst die Blüten öffnen.

Nun sind Orchideen meine Freunde – leicht zu pflegenden zumindest.


11 Kommentare on “Orchideen – nicht meine Freunde?”

  1. Michael Zoll sagt:

    Sind schon sehr fotogen!

  2. puzzle sagt:

    Sie sind, wie Kakteen, eigentlich ideale Pflanzen für weniger fleissige Blumenfreunde, nur irgendwie glaubt man das gar nicht, und hält sie für wer weiß wie empfindlich.

  3. Uffnik sagt:

    Meine bessere Hälfte liebt Orchideen. Und es sind offenbar die robusten Sorten, die so spektakuläre Blüten hervorbringen. Lange Phasen mit herrlichen Blüten sind auch immer wieder tolle Motive für Fotografie oder Malerei.

  4. Herbstbaum sagt:

    So kann man Freunde gewinnen🙂.

  5. richensa sagt:

    Ich bringe dir meine vorbei… und hole sie blühend wieder ab!

  6. ottogang sagt:

    Da siehst Du mal wieder, mit Geduld und Spucke usw.
    Gut schauen Sie aus.

  7. ottogang sagt:

    Wir haben übrigens auch so eine Orchidee, die tüchtig blüht. Aber ich bin unschuldig daran, zum Glück hat meine BaE den grünen Daumen und den richtigen Standort entdeckt..

  8. kormoranflug sagt:

    Eine Reise nach Singapore kann ich Dir empfehlen. Die Orchideen-gärten bringen Dich auf weitere Gedanken.

  9. cablee sagt:

    „leicht zu pflegenden zumindest“. – dem stimme ich zu!

  10. […] dem ersten Erfolg, eine Orchidee wieder zum Blühen zu bringen, hier nun ein […]

  11. […] Vor etwas mehr als 5 Monaten habe ich berichtet, wie ich von einer meiner Orchideen zwei Kindel abgetrennt und sie in Orchideensubstrat eingepflanzt habe. Es war mein erster Versuch, Ableger von einer Orchidee aufzuziehen, nachdem ich jahrelang kein Glück mit der Pflege selbst einfachster Arten hatte. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s