Der Rosengarten in Bamberg

Annähernd 5000 Rosen, in Buchsbaumhecken eingefaßt.

Dazu Skulpturen – puttenähnlich aus der griechischen und römischen Mythologie, Springbrunnen, alte Bäume.

Skulptur aus dem Jahren 1760/1 von Ferdinand Tietz

Viel Barock – von Balthasar Neuman strammt die Planung der Gartenanlage -, ein wenig Rokoko.

Rokoko-Gartenpavillon – Baumeister Johann Jakob Michael Küchel, dahinter die Neue Residenz

Ein herrlicher Blick über die Stadt und zum Michelsberg mit der Kirche St. Michael.

Michelsberg mit St. Michael

Ein paar Bänke, um all das zu genießen. Ein wirklich schöner Platz hinter der Neuen Residenz ganz nahe am Dom. Und Schneewittchen blüht noch im Oktober auf.

Schneewittchen

Zur Geschichte des Gartens: hier

Advertisements

3 Kommentare on “Der Rosengarten in Bamberg”

  1. ottogang sagt:

    vielleicht sollten wir doch auch mal nach Bamberg, Deine Berichte animieren zur Reise.

  2. Herbstbaum sagt:

    Ich war mal zu einer Hochzeit in Bamberg eingeladen.
    Schön, daß Schneewittchen noch blüht 🙂 Märchentraume wahr werden können 😉

  3. rotewelt sagt:

    Das scheint ein wirklich schöner und lauschiger Garten zu sein!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s