Zeit, Ananasmarmelade zu kochen

Ananas ist diese Woche im Angebot – und wir würden gern mal wieder Ananaskonfitüre auf unsere Frühstücksbrötchen schmieren. Zeit, Ananasmarmelade zu kochen. (Die Diskussion um die Sinnhafigkeit der Verwendung von Flugobst und die Namensgebung blende ich an dieser Stelle einmal aus.)

Aus zwei Früchten erhalte ich mehr als ein Kilogramm Fruchtfleisch, das püriert wird. In anderen Rezepten lese ich, dass die Hälfte püriert wird, die andere in kleine Stücke geschnitten wird.

Mein Rezept für den Brotbackautomaten:

750 g Ananasfleisch, püriert

Saft einer Zitrone

500 g Gelierzucker 2:1

Das Rezept für die „klassische Methode“:

1 kg Ananasfleisch, entweder alles püriert oder die Hälfte püriert, die Hälfte in kleinen Stückchen

Saft einer Zitrone

670 g Gelierzucker 2:1

Erhitzen, ca. 4 Minuten kochen bis die Gelierprobe positiv ist.

Danach (gilt selbstverständlich für beide Rezepte):

In sterilisierte Gläser abfüllen, mit Deckel verschließen, 5-10 Minuten auf den Kopf stellen, danach einen Tag ruhen lassen.

Zur Beachtung: Der Pektingehalt von Ananas ist recht gering. Wer eine wirklich feste Konfitüre bevorzugt, sollte statt des Gelierzuckers 2:1 die gleiche Menge an Gelierzucker 3:1 nehmen, oder, falls er es weniger süß bevorzugt, den Saft von 2 Zitronen hinzugeben.


9 Kommentare on “Zeit, Ananasmarmelade zu kochen”

  1. Michael sagt:

    Das ist ja echt super lecker!

  2. karu02 sagt:

    Darauf bin ich noch nicht gekommen, Marmelade aus Ananas zu kochen. Ich befürchte, sie wäre mir zu süß.

  3. Philipp Elph sagt:

    @ Karu: Für weniger süße Ananasmarmelade kannst Du mehr Zitrone nehmen.

  4. cablee sagt:

    Danke für den Tipp – interessantes Neuland für mich!

  5. Herbstbaum sagt:

    Passend dazu wurde mir unter deinem Artikel ein Werbebild angzeigt von einem Tüftler, der mit weißen Handschuhen eine feinmechanische Arbeit leistete und Bilderrahmen von Steve Jobs auf dem Tisch stehen hatte. Ich brauchte eine Zeit, um zu begreifen, daß du die Marmelade wohl ohne weiße Handschuhe gekochst..

  6. kormoranflug sagt:

    Rechtzeitig eingekocht bevor Schnee auf Hawai fällt.

  7. rotewelt sagt:

    Danke für das Rezept, denn Ananasmarmelade habe ich noch nie gekocht.

  8. Sofasophia sagt:

    nein, davon habe ich auch noch nie gehört: ananas als marmelade – witzige idee. aber was bitte haben brotbackautomaten mit marmelade zu tun? (fragt eine, die brot von hand knetet, weil sie sich um keinen preis um das sinnlichste aller backvergnügen bringen würde … marmelade im automaten kochen? nein, das kann ich mir nicht vorstellen – oder?)

    neugierige grüße
    sofasophia

    • Philipp Elph sagt:

      Für Ananasmarmelade gibt es in den entsprechenden Kochbüchern Rezepte, also witzig ist das nicht. Und mein Brotbackautomat hat ein Programm „Konfitüre“, das dauert 1:20 h und hat den Vorteil, dass ich keinen Schaum abschöpfen muß und zudem recht kleine Portionen (500-750g Fruchtfleisch oder Saft) zubereiten kann – ideal für einen kleinen Haushalt, in dem gern unterschiedliche Marmeladen und Gelees gegessen werden.
      Und da Brotkneten für mich kein sinnliches Backvergnügen darstellt, lasse ich diese Arbeit von einem Automaten verrichten. Wenn Dir Kneten jedoch Spaß macht, dann weiter so, Sofasophia!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s