Was Buchsbaumzünsler lieben – Bevorzugte Buchsarten bei Eiablage und Blattfraß

An welchen Buchsbaumsorten legen Buchsbaumzünsler bevorzugt ihre Eier ab, von welchen Blättern ernähren sich die Raupen am liebsten und unter welchen Bedingungen gedeihen die Raupen am besten? Antworten geben die Wissenschaftler F.L.G.Leuthardt und B.Baur (Journal of Applied Entomology, Article first published online: 22 OCT 2012, DOI: 10.1111/jen.12013*)

Bevorzugte Eiablage und Blattfraß

In einem Versuch mit fünf der im Nordwesten der Schweiz meist verbreiteten Buchsbaumsorten – und in Deutschland und Österreich sind diese Sorten ebenfalls sehr häufig in privaten und öffentlichen Gärten anzutreffen – stellten Leuthardt und Baur fest, dass die invasiven Falter zwar auf alle im Test untersuchten Sorten Eier ablegten, jedoch bevorzugt auf Buxus sempervirens ‚Rotundifolia‘, einer Variante des als Bauernbuchs bekannten Buxus sempervirens. In der „Beliebtheitsskala“ der meist genutzten Eiablagen folgen in dem Experiment  der Buxus sempervirens ‚Aureovariegata‘, der B. s. ‚Sempervirens‘ und mit einigem Abstand die Sorten B. s. Argenteovariegata und der Buxus microphylla ‚Faulkner‘. Und wo die Eier abgelegt werden, da fressen dann auch die sich daraus entwickelnden Raupen die Blätter ab.

Dies wurde bei einer aufwendigen, gut durchdachten Studie an der Universität Basel erforscht. Dabei wurden die unterschiedlichen Blattgrößen und Blattmenge der verschiedenen Buchsbaumsorten ebenso berücksichtigt wie die Menge und die Größe der abgelegten Eicluster der diversen Weibchen.

Raupe bei der Nahrungsaufnahme

Raupe bei der Nahrungsaufnahme

Während für die Buchsbaumbesitzer  am bedeutendsten ist, welche Sorten für den Buchbaumzünsler am attraktivsten sind, haben die Wissenschaftler auch noch festgestellt, dass während der drei Generationen pro Jahr die Gewichtszunahme der Raupen von der Frühjahrsgeneration über die Sommergeneration zur Herbstgeneration abnimmt, umgekehrt nimmt die Entwicklungsdauer vom Ei zum Falter im Laufe des Jahres zu. Welche Parameter dazu führen, ist noch nicht restlos geklärt. Genauso wenig, was nun denn zu den unterschiedlichen Präferenzen bei der Eiablage führt. Vermutet werden einerseits physikalische Bedingungen wie Farbe der Blätter, Blattgröße und Blatthärte (Anmerkung von PE: Ein Einfluss der Blatthärte und der Textur auf die Gewichtszunahme der Raupen kann ich mir gut vorstellen. Im Frühjahr sind die frisch getriebenen Blätter vermutlich zarter als im Sommer oder Herbst, sind leichter und schneller zu verzehren), aber auch chemische Einflüsse wie der unterschiedliche Alkaloidgehalt der Blätter, der im Sommer ansteigt. Entsprechende Untersuchungen wurden von von der Baseler Arbeitsgruppe inzwischen durchgeführt und die Ergebnisse demnächst veröffentlicht.

Fazit

Die Raupen des Buchsbaumzünsler fressen offensichtlich Blätter aller Buchsbaumsorten – allerdings mit unterschiedlichen Präferenzen.

Ob das Buchsbaumfreunde nun dazu veranlasst, spezielle Sorten in die Gärten zu pflanzen ist fraglich und wird auch in den Gebieten, in denen sich der Falter ausgebreitet hat, nicht vor dem Befall bewahren. Bleibt also weiterhin die Wahl zwischen Raupen absammeln, und/oder der Bekämpfung mit biologischen oder chemischen Mittel oder dem Verzicht auf den liebgewonnenen Buchsbaum.

===================================================================================================

Die Zusammenfassung des Artikels von Leuthardt und Baur: Hier

===================================================================================================

Auch in diesem Blog:

Posts über Buchsbaum

Der Buchsbaum, der Formschnitt, Zeitpunkt und Werkzeug

Der Buchsbaum und die Vermehrung

Blühender Buchsbaum

Buchsbaum – Bücher zu Pflege, Schnitt, Gestaltung mit Buchs und Sorten

Weitere Posts über den Buchsbaumzünsler:
Buchsbaumzünsler -Alarm – Erkennen und Bekämpfen des Buchsbaumzünslers – Relevante und aktuelle Beiträge im Netz

Buchsbaumzünsler : Die Raupe, die den Buchsbaum frißt, beginnt wieder zu arbeiten!


 

3 Kommentare on “Was Buchsbaumzünsler lieben – Bevorzugte Buchsarten bei Eiablage und Blattfraß”

  1. cablee sagt:

    Bei uns sind viele Buchsbäume von einer Pilzkrankheit befallen. Der Pilz hat den Namen Cylindrocladium und verursacht, dass die Blätter braun und trocken werden und dann abfallen.
    Wenn dann auch noch der Zünsler einfallen würde… Nix mehr nach vom Buchs…

  2. kormoranflug sagt:

    Der Pilz ist in Berlin auch auf dem Vormarsch. Aber die Raupen kann man sicher auch zum Seidenspinnen brauchen, oder?

  3. Uffnik sagt:

    Alles gesund und wohl auf!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s