Wie schnell verkocht Alkohol? – Kochen mit Alkohol

Exif_JPEG_PICTURESchnell oder langsam? – das ist die Frage, die sich stellt, wenn darüber diskutiert wird, ob Kinder Speisen essen dürfen, die mit Alkohol zubereitet wurden.

Antworten basieren zumeist auf Mutmaßungen und „Erfahrungen“, selten auf wissenschaftlichen Erkenntnissen. Nicht nur denjenigen, die eine Null in Physik oder Chemie waren, sondern auch allen anderen, die nicht so genau Bescheid wissen, sei es gesagt: Die Antwort ist gar nicht so einfach, aber es gibt sie von Forschern der University of Idaho und dem US Department of Agriculture’s Nutrient Data Laboratory. In einer Studie wurde dort gemessen, wieviel von dem Alkohol nach verschiedenen Zubereitungsmethoden in Speisen übrigbleibt.

Hier einige der Ergebnisse:

Wird Alkohol zu einer kochenden Flüssigkeit zugegeben und sie dann „vom Feuer genommen“ bleiben 85% des Alkohols in der Speise.

70% Alkohol des zugegebenen Alkohol enthält eine Zubereitung, die nicht erhitzt aber über Nacht stehengelassen wird.

Nach einer halben Stunde Kochen verbleiben noch 35% Alkohol in der Mahlzeit und nach 2 Stunden sind es immerhin noch 10%.

Ob diese Mengen nun als gering zu erachten sind, muss jeder selbst entscheiden. Fachleute raten jedoch bei Kindern zur Vorsicht beim Genuss von Mahlzeiten, die mit Alkohol zubereitet wurden.

________________________________________________________________________________________

Ausführlicher beschrieben unter Cooking with alcohol


9 Kommentare on “Wie schnell verkocht Alkohol? – Kochen mit Alkohol”

  1. kormoranflug sagt:

    Aber wenn man nur 100ml Wein in eine Suppe von 2000ml gibt und diese dann 2 Stunden kocht sind es nur noch 2,5% Alcflüssigkeit und mit 14,5% Alc im Wein sind das dann= jedenfalls zu wenig für einen Vogel.

  2. Utasflow sagt:

    Das ist interessant und gut zu wissen.

  3. vilmoskörte sagt:

    Hier keine Kinder, Alkohol darf drin bleiben. Blöd ist es vor allem aber wohl für entwöhnte Trinker, da sollte man schon drauf aufpassen.

  4. Franziska Contag sagt:

    wichtig vor allem auch fr Erwachsene, die keinen Alkohol trinken drfen, z.B. weil sie Abstinenznachweise fr die MPU machen mssen ! Danke fr die Information Franziska Contag Date: Fri, 31 May 2013 16:00:24 +0000 To: fcontag@hotmail.com

  5. puzzle sagt:

    Ich fände es gut, wenn eine solche Aufstellung nicht wieder argumentativ „verdünnt“ wird, sondern einfach toleriert wird, wenn jemand sagt, er möchte nichts essen, das mit Alkohol zubereitet wurde. Nicht einmal auf eine Begründung hat man ein Recht.

  6. karu02 sagt:

    Als oben erwähnte Null bin ich dankbar für diesen Hinweis.

  7. cablee sagt:

    Danke für die Infos, Philipp, sehr interessant.

  8. Lakritze sagt:

    Das ist interessant — endlich mal eine grundlegende Klärung dieser Frage, die ich bislang mit „och, beim Kochen geht der weg“ beantwortet hätte. Danke!


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s