„Spatzen fressen den Buchsbaumzünsler“

Unter diesem Titel erschien kürzlich ein Bericht von Marlies Mohr in den Vorarlberger Nachrichten (12. Juni 2013). Darin wird der Biologe und Obmann von Birdlife Vorarlberg, Hubert Salzgeber, zitiert, der berichtet, dass Spatzen die Raupe des Buchsbaumzünslers als Nahrungsquelle entdeckt haben. Nach anderen Quellen fressen inzwischen auch andere Singvögel diese Raupenart. Salzgeber empfiehlt, Nisthilfen für Haussperlinge aufzuhängen.

Dass die Haussperlinge und andere Vogelarten das Problem mit dem Buchsbaumzünsler lösen können, bezweifle ich stark. Es ist zwar die Hoffnung vieler, ohne biologische oder chemische Mittel die Population des Buchsbaumzünslers wieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu verbannen – ich habe diese Hoffnung nicht.

Nachgewiesen ist inzwischen, dass biologische Mittel Bienen schaden, und die chemischen Mittel werden bekanntlich von vielen auch von den Geschädigten Buchsbaumbesitzern abgelehnt.

Inwieweit in der Not doch zu den biologischen Mitteln oder gar zur „chemischen Keule“ gegriffen werden sollte, muss jeder für sich entscheiden. In meinem persönlichen Umfeld wurden übel aussehende, im letzten Jahr erstmals befallene Buchsbaumpflanzen in diesem Jahr mit großem Erfolg während der Entwicklung der ersten Raupengeneration des Jahres – nach weiterem täglichen Absammeln der Raupen -mit Celaflor Careo aus einer kräftigen Pflanzenschutzspritze besprüht.

Mehr über den Buchsbaumzünsler hier

Falls bei mir im Garten der Buchsbaumzünsler auftreten sollte, werde ich vermutlich nach dem derzeitigen Stand der Kenntnisse meine Büsche, die ich inzwischen größtenteils über 30 Jahre aus Rißlingen gezogen und gepflegt habe, ebenfalls mit der „chemischen Keule“ verteidigen.

Nachtrag, Mai 2016: Inzwischen ist der Buchsbaumzünsler auch in meinen Garten eingetroffen. Ich habe die Raupen zunächst abgesammelt, dann den Buchsbaumbestand gespritzt. Als dritte „Maßnahme“ erschien ein Schwarm Haussperlinge und hielt sich tagelang immer wieder an den Buchsbäumen auf. Das hatte ich zuvor nie bemerkt. Ich gehe davon aus, dass der Schwarm auf der Suche nach Nahrung auf den Pflanzen niedergelassen hatte und gezielt die Raupen verzehrt hat.


8 Kommentare on “„Spatzen fressen den Buchsbaumzünsler“”

  1. karu02 sagt:

    Wie bringe ich denn unseren Gartenvögeln bei, was sie alles fressen sollen. Ich hätte da noch einiges mehr anzubieten. Es würde mich interessieren, welche Raupen sie mögen und welche nicht und wie sie das entscheiden.

  2. karu02 sagt:

    Raupen radieren könnte ein neues Hobby werden.

  3. […] Als ich vor einem Jahr diese Meldung über Zünsler fressende Spatzen in den Voralberger Nachrichten las, äußerte ich mich skeptisch. […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s