Schnapszahl: 33.333 – Darauf einen Hortensienlikör!

Verpaßt! Mit dem 33.333sten Aufruf meines Postings über das Schneiden von Hortensien wollte ich einen Schnaps trinken, einen aufgesetzten Hortensienblüten-Likör*, der mit dem besonderen Kick. Aber diesen Moment habe ich heute verpaßt. Folglich bleibe ich nüchtern und muß wohl noch einige Zeit auf das nächste Ereignis warten.

Titel   Aufrufe
     
Hortensien schneiden – Pflegeschnitt und Rückschnitt   33.345

Zu verdanken habe ich dieses Ereignis Google. Unter dem Stichwort „Hortensien schneiden“ wird der Beitrag recht weit vorn geführt.

 

* Hortensienblüten sollen zwar eine berauschende Wirkung haben. Einige Gartenfreunde beklagen immer wieder, dass ihnen die Blüten entwendet werden. Ein aufgesetzter Hortensienblüten-Likör ist mir bisher nicht bekannt, aber ich kann’s mal ausprobieren und Euch berichten. Dazu nehme ich selbstverständlich blaue Blüten, die bringen den Rausch vermutlich besser.

Exif_JPEG_PICTURE

 

Die Suche nach Hortensienblüten-Likör oder Hortensienlikör ist derzeit bei Google noch negativ, aber das läßt sich ändern!

 


5 Kommentare on “Schnapszahl: 33.333 – Darauf einen Hortensienlikör!”

  1. Utasflow sagt:

    Prost! ich weiß zwar noch nicht, womit ich mit dir anstoße, aber es wird sich schon etwas finden lassen. Bei blauen Flüssigkeiten bin ich doch etwas zurückhaltend🙂, aber sie lassen sich gut mischen.
    Einen schönen Tag wünsche ich dir mit dem Erfolg!

  2. puzzleblume sagt:

    Die Hortensie enthält neben Saponinen auch Blausäureabspaltende Stoffe (z.B. Hydrangin). Bei Hunden führt das zu schmerzhaften Magen-Darm- Entzündungen mit Durchfall, der auch blutig sein kann, Zittern, Schwanken, Kreislaufprobleme – eigentlich von herkömmlicher Alkoholvergiftung nur unwesentlich zu unterscheiden. Prost.

  3. Mönsch, das ist ja echt Wahnsinn! So viele Hortensienliebhaber!

    Den Erfolg verdankst du übrigens nicht Google, sondern nur dir selbst: denn Google macht nichts von sich aus. Ein relevanter Text mit hohem Qualitätsfaktor, dazu noch vernünftig aufbereitet – sowas mag die Wundermaschine. Und das ist schon ein Schnäpschen wert – aber keine komischen Experimente, bitte!

  4. karu02 sagt:

    Inzwischen weiß ich, wie es geht. Unsere nach Deinen Rezepten gepflegten Hortensien werden nämlich immer noch von Süchtigen heimgesucht und damit in der Blütenpracht reduziert. Die Knospen werdne im Backofen getrocknet und dann wie Haschisch geraucht. Die Blausäure soll dabei den Kick liefern. Du wirst für den Likör also Knospen nehmen müssen, nicht die volle Blüte. Zum Wohl.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s