Asterix bei den Pikten – Text Jean-Yves Ferry, Zeichnungen Didier Conrad

P1000916Nun haben Asterix und Obelix die Mac Welt erobert. Mac Apohn und der kleine Mini Mac setzen sich mit Hilfe der mutigen Gallier gegen Mac Abberh bei den Pikten durch. Ganz schön makaber.

Aber auch andere Macs mischen kräftig mit. Auch der 35. Band ist recht unterhaltsam und, wenn denn die PIKTEN gegooglet werden, durchaus weiterbildend.

Den ersten Asterix habe ich bei seinem Erscheinen in Deutschland (1968) gelesen. Inzwischen hat die nahezu uneingeschränkte Begeisterung für diese Abenteuer etwas abgenommen. Enttäuschend – wie  Band 35 anderswo bezeichnet wird – ist er dennoch nicht.

Vielmehr ein Neustart der alten Erfolgsgeschichte mit gelungenem Wortwitz, nicht nur Apple-Fans* werden darüber schmunzeln.

*Ich hoffe, sie verstehen diese Art Spaß, denn über die Mac-Welt dürfen Außenstehende ja in der Regel keine Späße machen.

Werbung

5 Gedanken zu „Asterix bei den Pikten – Text Jean-Yves Ferry, Zeichnungen Didier Conrad

    • Mir gefällt er auch. Kritiker schreiben, dass das Abenteuer etwas simpel geraten sei. Die Stärke liegt hier in den fantasievollen Namensgebung der Pikten.

      • Die vormaligen ersten Asterix-Hefte waren teilweise auch so, z.B. „Asterix und die Goten“. Aber ein bißchen Hinterherweinen hinter dem genialen Paar Uderzo / Goscinny finde ich auch verständlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s