Till Eulenspiegel – Fernsehfilm vs. Buch

P1010959Es war einmal ein Schalk namens Till Eulenspiegel, der soll Späße gemacht haben. Meist auf Kosten anderer. Ein großer Teil der Späße waren übel, waren Betrug, Diebstahl, Verleumdung und Körperverletzung. Oft war der Ausgangspunkt für derartige Machenschaften, dass Till Anweisungen seiner Dienstherren wörtlich genommen hat. So kam es dazu, dass er Eulen und Meerkatzen gebacken hat. Zuweilen nutze er aber auch die Naivität anderer aus. Das geschah in der Historie mit der Bäuerin, der er die Hühner nimmt und ihr ihren eigenen Hahn zum Pfand da lässt. Andere hat er betrogen, weil sie sich durch ein Geschäft mit ihm Vorteile erhofften, wie die Juden in Frankfurt.

Dass in vielen Geschichten menschliche Exkremente ein wichtiges Accessoire waren, macht jene Erzählungen nicht geschmackvoller. Ein Großteil der über 90 Historien, die Hermann Bote aufgezeichnet hat, sind für Kinder nicht geeignet.

Im zweiteiligen Fernsehfilm, der zu Weihnachten 2014 zu sehen war, wurden weitgehend die „jugendfreien“ Geschichten zu einer Rahmenhandlung, die nichts mit dem Original zu tun hatte, verknüpft. Zwar stimmten Orte und Bezüge nicht immer, dennoch war es eine nette Unterhaltung jenseits der weihnachtlichen Klassiker.

P1010929Die im Film enthaltenen Streiche sind zumeist in der Buchversion enthalten, in der Erich Kästner Geschichten aus dem Leben Till Eulenspiegels nacherzählt (Ueberreuter). Für diejenigen, die auch die üblen Streiche und diese vollständig erfahren wollen, bieten sich Ausgaben an, in der Hermann Bote als Autor (mit)aufgeführt ist (z.B. von Reclam, Goldmann oder InselTB).



Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s