Zeit, Blutorangenkonfitüre zu kochen

P1020135Seit Februar sind Blutorangen in größeren Mengen und zu annehmbaren Preisen im Handel. Zunächst gab es Halbblutorangen, nun auch die Blutorangen mit tiefrotem Fleisch. Das sind die Früchte, die ich zum Kochen von Konfitüre bevorzuge – der Farbe wegen. Drei Kilogramm wurden mit der Zitruspresse entsaftet. Das ergab knapp 1500 g Saft, der geringe Mengen Fruchtfleisch enthielt.

Das Rezept: 1000g Gelierzucker 2:1 werden in 1500 g frisch gepreßten Saft der Blutorangen und dem Saft einer Zitrone gelöst, wie üblich unter Rühren erhitzt und ca. vier Minuten kräftig gekocht bis die Gelierprobe zufriedenstellend ausfällt.

Über die Haltbarkeit von Konfitüre und die Vorbereitung der Gläser habe ich HIER geschrieben

Advertisements

4 Kommentare on “Zeit, Blutorangenkonfitüre zu kochen”

  1. richensa sagt:

    Richensarote Marmelade… yeah!!

  2. karu02 sagt:

    Hmmm, ich komme mal vorbei….

    • Philipp Elph sagt:

      Du bist herzlich eingeladen, liebe Karu!

      • karu02 sagt:

        Dankeschön. Ich hoffe, ich kann das einmal realisieren. Jetzt ist erst wieder Landwirtschaft angesagt. Mit dem Bäumeschneiden bin ich dieses Mal schon fast fertig. Bei dem Wetter macht es sogar Spaß.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s