Viel Tragik – wenig Glück – auch Kurioses

IMG_0358-002

Der Ostsee-Grenzturm in Kühlungsborn stellt sich als Symbol für viele misslungene und wenige geglückte Fluchten von Bürgern aus der DDR über die Ostsee dar. Damals. Viele Fluchten endeten tödlich, andere gelangen scheinbar. Flüchtende, die von einem polnischen Schiff „gerettet“ wurden, wurden zurück in die DDR gebracht und landeten schließlich wegen Republikflucht für viele Jahre im Gefängnis. Und einigen glückte die Flucht. Im kleinen Museum nebenan sind verschiedene Schicksale dokumentiert.

20160611_105611

Seit einigen Jahren ist der Grenzturm wieder von innen zu besichtigen. Auf die Kanzel gelangt man über versetzte Stahlleitern ( nicht jedermanns Sache, dort hochzuklettern). Oben geht der Blick weit an der Küste entlang:

Nach Westen:

IMG_0344-001

auf die See gen Dänemark:

IMG_0342-001

und nach Osten, Richtung Rostock – dort ist das Steinkohlekraftwerk in kanpp 25 km Entfernung zu erkennen

IMG_0350-001

Einige „Hinterlassenschaften“ befinden sich dort oben auch noch, z.B. ein AK 47:

IMG_0352-001

Zum Schluss das Kuriose

Zu DDR-Zeiten konnten die Soldaten ihren Dienst auf dem Turm nur bis Windstärke 4 ausüben – das Fundament war zu schwach. Inzwischen ist der Turm restauriert und das Fundament verstärkt. Bis zu welcher Windstärke heute auf die Kanzel geklettert werden darf, habe ich allerdings nicht erfahren können.

Weitere Informationen: http://www.ostsee-grenzturm.com/de/museum.html

Geschrieben am 17. Juni 2016

17. Juni, das war mal der „Tag der Deutschen Einheit“, ein „Feiertag“, 1990 durch den 3. Oktober abgelöst. Letzte Woche wurde ich am Ostsee-Grenzturm in Kühlungsborn an den ursprünglichen Gedenktag erinnert. Vor lauter Wiedervereinigungsglück – auch ich bin glücklich, dass Deutschland wiedervereinigt ist – ist wenig übriggeblieben, was an die Schicksale an den Grenzen der DDR erinnert.


2 Kommentare on “Viel Tragik – wenig Glück – auch Kurioses”

  1. walterlenz sagt:

    Schöner Beitrag. Ich sage nur „Stahlleiter“. Ganz schön mutig.

  2. Lakritze sagt:

    Ich habe gerade das passende Buch gelesen: Spaziergang von Rostock nach Syrakus, ganz wunderbar. Wenn es wieder bei mir vorbeikommt, teile ich gerne.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s