Der Ernst des Lebens

P1010540Enkelin J. ist kürzlich sechs Jahre alt geworden. In wenigen Wochen kommt sie zur Schule und dann beginnt er: Der Ernst des Lebens!

Das sagt man so zu den Kleinen, die immer größer werden, wenn – schwups –  das Baby- und Kleinkindalter vorbei ist.

Der Ernst des Lebens beginnt. Für unsere Kinder und Enkelkinder recht moderat mit dem Schulbesuch, während anderswo dieser Ernst bereits früher mit Arbeit begonnen hat.

Das kleine Büchlein „Der Ernst des Lebens“ bereitet seit den 70er Jahren die künftigen Schüler auf ihre neuen Aufgaben und Pflichten auf vergnügliche, altersgerechte Weise vor.

P1010542

Für die Kinder ist die Frage, „Was“ dieser noch unbekannte, rätselhafte Ernst ist. Sie erhalten jedoch eine Antwort auf die Frage „Wer“. Sie  erfahren, dass das wohl gar nicht so Ernst ist mit dem Ernst – und das ist doch toll. Ein blöder Spruch – weil er vielen Angst macht -, der von Eltern, Geschwistern, anderen Verwandten oder Freunden sicher meist unbedacht wie Drohung oder Mahnung ausgesprochen wird. Es verändert sich etwas im Leben der Kinder, ganz erheblich sogar, doch kein Grund, den künftigen Schülern Angst zu machen!

Sabine Jörg (Text) Und Ingrid Kellner (Illustration) haben dieses Thema so faszinierend dagestellt, dass es seit vielen Jahren fast „Pflicht-(Vorlese)-Lektüre“ für Eltern von künftigen Schülern und deren Sprößlinge ist.