Erinnerung an die Winterwanderung

Weil es so schön war….

Im Januar 2016 wanderten wir im Vorspessart von Sailauf zum Engländer und nach einer Einkehr im „Waldhaus am Engländer“ auf einem anderen Weg wieder zurück nach Sailauf. Und weil diese Wanderung im Schnee so schön war, wiederholten wir sie in diesem Jahr bei noch mehr Schnee. Auf den Weg brauchten wir nicht mehr so sehr zu achten, wir kannten ihn. So blieb mehr Zeit nach rechts und links zu schauen, ab und zu die Kamera zu zücken.

Dass tatsächlich Schnee lag, zeigen das Foto der Drillinge am Wegesrand

img_6098-001

sowie der Wanderer auf freiem Feld

IMG_6100.JPG

In Rottenberg trafen wir auf Familie Hirsch (Ich mag diese Lüftlmalerei)

img_6102-001

Am Kalkwerk Hufgard vorbei….

img_6104

…..erreichten wir wieder das Bußkreuz

p1030290-001

Nach dem Wald kamen wir auf die freie Plaine, wobei auch hier immer wieder auf Verkehrsschilder geachtet werden sollte:

img_6112

Vorbei an der Kapelle aus weißem Sandstein in Eichenberg trafen wir auf mysteriöse Zeichen

img_6120

Trafen uns dann im Wirtshaus auf lustige Grillgesellen ……

img_6121

…..und Schlappeseppel,

 

20170117_131323-001

der uns auf seinen Bierdeckeln zeigte, wie es im Leben wirklich zugeht:

20170117_133149-001

20170117_133257-001

 

Danach – nach Suppe, Hacksteak, diversen Kuchen und dünnem Kaffee – :

Tschüß Engländer, bis zum nächsten Jahr

20170117_132401-001.jpg

Beobachter, die uns später gesehen haben, als wir zurück nach Sailauf wanderten, mögen den Eindruck gehabt haben, wir wären auf der Flucht. Mit einer Geschwindigkeit von 5.2631578947 km/h eilten wir zurück nach Sailauf, um rechtzeitig die von der untergehenden Sonne angestrahlte St.Vitus-Kirche zu bewundern:

img_6130

Zwischendurch warfen wir kurz noch einen Blick zum Wintersportgebiet am Engländer:

img_6123

Dann ging es der untergehenden Sonne entgegen:

img_6128

Hier der Streckenverlauf (Länge ca. 18,5 Kilometer)

screenshot_2017-01-17-22-04-04

 

Advertisements