Das Dreiecksbuch – Seltene Buchformen Teil 3

Eine meiner Lieblingsbuchformen ist das Dreiecksbuch.

Es ist für mich so faszinierend, weil es wie eine Skulptur wirkt, wenn es einzeln hingestellt wird. So ein Dreiecksbuch als Gästebuch in der Diele auf einer Ablage zwischen hübschen anderen Dingen, das macht schon was her.

Die Fläche des Buches ist ein gleichseitiges Dreieck. Ein Dreieck mit drei Winkeln zu je 60°.

Da musste ich meinen alten Zirkel wieder auspacken und mit Seitenhalbierender, Lot, rechtem Winkel und Zirkelschlag arbeiten, um zunächst so etwas wie ein Schnittmuster für den Buchblock und später dann für den Einband zu entwerfen.

Erwähnt wird das Dreiecksbuch in der Literatur verschiedentlich. Heinz Petersen (Bucheinbände, Graz 1988) bezieht sich auf ein Dreiecksbuch aus Frankreich aus dem 18. Jahrhundert und auch Fritz Wiese (Der Bucheinband, Stuttgart 1964) zeigt in einer Skizze die Dreiecksform mit dem Hinweis „18.Jahrhundert Frankreich“. Inzwischen gibt es auch Deutschland einige Buchbinder, die diese Form wieder entdeckt haben.

Darüber hinaus gibt es die Form inzwischen – allerdings in Heftform  und mit einer Spiralheftung – mit Gedichten bedruckt. Als gedrucktes Buch in gebundener Form aus neuerer Zeit habe ich es noch nicht gefunden.


14 Kommentare on “Das Dreiecksbuch – Seltene Buchformen Teil 3”

  1. karu02 sagt:

    Das ist ja hüsch. Ein kleines Kunstwerk. Dein Bericht macht sehr neugierig auf die alten Dreiecksbücher. Gibt es noch welche?

  2. Uffnik sagt:

    Bei Beiträgen am ersten April bin ich ja gerne etwas vorsichtig. Gerade wenn es sich um dreieckige Eier handelt. Aber das scheint wohl zu stimmen!

    Gefällt mir!
    Mit österlichen Grüßen

  3. philipp1112 sagt:

    Es stimmt, aber man sollte vorsichtig sein, besonders nachdem bei Karu die Zwillingspaprika aufgetaucht ist.

    Die kuriosen Bucheinbände, von denen ich hier das Dreiecksbuch zeige, sind alle realexistent und auch von mir – wenn nicht anders beschrieben – hergestellt worden.

    Ein altes Dreiecksbuch habe ich in natura noch nicht gesehen. Ich nehme an, dass derartige Werke nur noch in Museen zu sehen sind.

  4. hildchen sagt:

    Sehr hübsch. Habe ich so noch nie wahrgenommen.Also kein Aprilscherz?

    Gibt es viell. drüben in Meenz beim alten Gutenberg solch ein Originalexemplar?

  5. ottogang sagt:

    Das hast Du mir doch tatsächlich vorenthalten.
    So einiges von Dir steht ja schon in meinem Regal, aber dreieckig fehlt noch.
    Wie lange wohl ?

  6. Fiona Wahl sagt:

    Es gibt ein industriell hergestelltes dreieckiges Buch. Wirklich gelungen wie ich finde!
    Ich habe selbst mal eines in der Hand gehabt und kann nur sagen: aller Achtung! Ein echtes Sammlerstück. Leider nicht im Buchhandel erhältlich, sondern nur über umwege.

    Google: Vom Fiesen Drachen Rucola

    herzliche Grüße

  7. walterlenz sagt:

    Den Beitrag habe ich spät entdeckt. Aber das Dreiecksbuch ist für einen Gestalter wie mich eine absolute Neuheit. Ich denke, der Bund ist auf der linken Seite.

    • Philipp Elph sagt:

      Ja, so ist es. Buchrücken/Bund linksseitig. Eine große Papiervershwendung, denn die Laufrichtung muss wie bei einem normalen Buch senkrecht sein.

      • walterlenz sagt:

        Ich bin froh, dass ich es hier mit einem Experten zu tun habe. Handbuchbinderei hat mich schon immer interessiert. Ich hätte grosse Lust, ein Büchlein über das Dreieck zu schreiben. Momentan fehlt mir die Zeit, denn es wäre ja nur ein Gag. Aber wenn es so weit kommen sollte, dann weiss ich ja, wo mir ein Kunstwerk hergestellt und gebunden wird.

  8. ottogang sagt:

    Nach langer, langer Zeit mal wieder etwas vom Walter zu lesen. Schön. Hast Du das Zweibuch vom Philipp schon entdeckt ?

    • walterlenz sagt:

      Lieber ottogang, habe ich. Wie bist du auf WordPress zu finden. Vielleicht bin ich zu doof dazu.

      • ottogang sagt:

        Lieber walterlenz, im wordpress habe ich mir eine andere Identität zugelegt, da heißt es wahrschau, so wie auf hoher See üblich und manchmal schaukelt es ja auch im Internet ganz kräftig


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s