9/320stel des Rheinsteigs vom Biebricher Schloss zum Goethestein und ein Schlenker um Frauenstein zum Forsthaus Rheinblick

Der Rheinsteig endet oder beginnt am Biebricher Schloss in Wiesbaden. Für uns war die barocke Residenz der Nassauer Fürsten und Herzöge Ausgangspunkt einer Wanderung nach und um Frauenstein.

Schloss Biebrich

Schloss Biebrich

Erster markanter Punkt war die Schiersteiner Brücke, derzeit gesperrt wegen eines Schadens an der Mombacher Vorbrücke. 90.000 Fahrzeuge müssen täglich die gesperrte Brücke umfahren.

Schiersteiner Brücke

Schiersteiner Brücke

Fähren können nur einen Bruchteil des Fahrzeugaufkommens bewältigen.

Fähre über den Rhein bei Biebrich

Fähre über den Rhein bei Biebrich

Die ersten Pfeiler für die neue Brücke sind gebaut.

Baustelle Schiersteiner Brücke

Baustelle Schiersteiner Brücke

Nach einem Umweg um die riesige Baustelle auf Wiesbadener Seite erreichten wir den Schiersteiner Hafen. Rechts des Schiersteiner Kirchturms entdeckten wir – hier nicht zu erkennen – auf einem Schornstein ein Storchennest mit einem Storchenpaar.

P1020163

Hinter Schierstein ging es durch Gärten, Weinberge und Obstplantagen Richtung Frauenstein.

Vorbei an Gärten, Weinbergen und Obstplantagen Richtung Frauenstein

Vorbei an Gärten, Weinbergen und Obstplantagen Richtung Frauenstein

Bei herrlichem Wetter wurde in den Gartenparzellen intensiv gegärtnert, Winzer und Obstbauern waren noch mit dem Pflegeschnitt ihrer Reben und Kirschbäume beschäftigt.

Über den Hof Nürnberg, der nicht nur als Weingut und Gaststätte bekannt ist, sondern auch durch eine riesige Scheunenwand mit Autokennzeichen aus aller Welt

Scheunenwand am Hof Nürnberg

Scheunenwand am Hof Nürnberg

erreichten wir den Goethestein, einen Obelisk, der an einen Besuch des Dichters und Wissenschaftlers in Wiesbaden erinnert. Ein Gedenktafel trägt die Inschrift:

Als Goethe 1815 das zweite Mal zur Kur in Wiesbaden weilte, machte er mit Freunden am 6. Juli auch einen Ausflug zum „Spitzen Stein“ und zum „Nürnberger Hof“. Es war ein Aufenthalt, der den Ästheten und Wissenschaftler in ihm zufriedenstellte. Der Dichter rühmte die schöne Aussicht, und der Geologe untersuchte mit Interesse den Quarzit des Berges auf Kupfer- und Eisenspuren. Kaum weniger aber dürfte seine Aufmerksamkeit der liebreizenden Philippine Lade (1797-1879) gegolten haben, deren künstlerisches Talent er schätzte.

Goethestein

Goethestein

Nicht weit vom Goethestein entfernt steht der Frauensteiner Aussichtsturm. Wir hatten bei herrlichem Wetter keine gute Sicht. Zum Rhein hin war es recht diesig, auf der anderen Seite zeigte sich der Taunus ebenfalls nicht klar. Daher hier nur ein Foto des Turms selbst

Aussichtsturm Frauenstein

Aussichtsturm Frauenstein

und von den unten verbliebenen der Wanderer

Die Turmbesteigungs-Verweigerer

Die Turmbesteigungs-Verweigerer

Am Turm verließen wir den Rheinsteig und machten kleinen Schlenker um Frauenstein. Nördlicher Punkt war dabei der Zaun des Golfplatzes.

Wiesbaden-Frauenstein

Wiesbaden-Frauenstein

 

Im Einkehrschwung ging es dann in das Restaurant „Forsthaus Rheinblick“, das sich durch ein wahrlich „försterliches“ Ambiente auszeichnet. Das Essen, ob Wildsülze, Tafelspitz oder auch ein Tortenstück, waren appetitlich zubereitet und wohlschmeckend.

Forsthaus-Ambiente im Forsthaus Rheinblick.

Forsthaus-Ambiente im Forsthaus Rheinblick.

Zurück nach Wiesbaden ging’s wieder mit dem Bus. Auf diese Weise hatten wir auch das Schloss Biebrich erreicht.

Einmal mehr bedanke ich mich bei Karl für die Auswahl der Route und die gute Führung.

Da bleibt mir nur noch meinen Mitwanderern und vorbeikommenden Lesern das zu sagen, was ich auf einem alten texanischen Kennzeichen las (die Ü-Pünktchen möge sich jeder dazu denken):

Tschüss bis zum nächsten Mal

Tschüss bis zum nächsten Mal


8 Kommentare on “9/320stel des Rheinsteigs vom Biebricher Schloss zum Goethestein und ein Schlenker um Frauenstein zum Forsthaus Rheinblick”

  1. kormoranflug sagt:

    Schöne Einblicke und Ausblicke. Ich freue mich dann schon auf Deinen Bericht von Texas.

  2. richensa sagt:

    Was für ein schöner Reise-Wanderbericht… macht Lust auf Frühling…

  3. Utasflow sagt:

    Ich freue mich auch schon auf weitere Berichte. Die erste Brücke bietet ja noch reichlich Platz für Eheschließungsschlösser, oder zeigt das Bild nur einen Ausschnitt?
    Liebe Grüsse – Uta

  4. Lakritze sagt:

    Und? Werden’s noch mehr von den Dreihundertzwanzigsteln?

  5. Philipp Elph sagt:

    Hat dies auf norschtwan rebloggt und kommentierte:

    März 2015

  6. […] 9/320stel des Rheinsteigs vom Biebricher Schloss zum Goethestein und ein Schlenker um Frauenstein zu…(März 2015) […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s